Winter – einmal ganz anders!

Von Johannes, No.002

Schon 2010 stand für mich fest: Diese frustrierenden und depressionsfördernden deutschen Winter halte ich nicht mehr aus! Alles Grau in Grau, Regen, dann vielleicht Schnee, und wenn man dann in der Silvesternacht denkt „Jetzt geht es ja wieder aufwärts, jetzt ist das Schlimmste vorbei!“, dann – ja dann geht es ja erst so richtig los mit dem ganzen Mist. Dann erst kommt der richtige Frost.
Und so stand es für mich fest: Diesmal gehe ich nach Tunesien! Diesmal bleibt der Winter zurück und ich reise dorthin, wo tagtäglich der Himmel so gut wie wolkenlos, die Sonne den ganzen Tag am Himmel und die Temperaturen frühlingshaft bleiben!
Doch der Mensch denkt, der große Zyniker lenkt… Etwa vier Wochen vor der geplanten Abfahrt stellten sich gesundheitliche Probleme ein und verdichteten sich sehr schnell zu einer echten Bedrohung. Damit war der Traum einer Überwinterung erst einmal ausgeträumt… Im Nachhinein war das aber wohl auch nicht so schlimm. Hätte ich doch meine erste Überwinterung just zum Höhepunkt der Yasmin-Revolution angesetzt gehabt.

mehr…


Tunesien 2010

von Johannes (No.002)

(Click here for online-translation to the norwegian language)

wolfgang baggert mit dem BJ45

„No Plan“ is a „Good Plan!“
So oder so ähnlich könnte das Motto der ersten in Eigenregie organisierten Reise der Blattfeder-Gang lauten, die vom 16.4. bis zum 01.05.2010 stattfand.

mehr…


Ein Worldcruiser in Tunesien


Von Wolfgang Lindackers (No.001)

Im Frühjahr 2007 war es dann endlich soweit: 14 Tage Tunesien . 1 Sozusagen der große Sandkasten für Anfänger. Gebucht haben wir eine Woche geführte Tour über einen Reiseveranstalter.

Eine weitere Woche durften wir auf eigene Faust Land und Leute kennen lernen, da unser
90 PS-BJ45 als Hemmschuh für den Rest der Reisegruppe, bestehend aus J8, J7 und einem HJ60(!))  eingestuft wurde. mehr…